Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/web643/html/framework/classes/class.framework.utility.php on line 704
Ambulantes Operieren
Sie sind hier: Startseite > Leistungen > Ambulantes Operieren

Ambulantes Operieren

Ablauf

Nachdem die OP-Indikation ausführlich besprochen wurde, wird mit Ihnen ein fester OP-Termin vereinbart. An diesem Tag kommen Sie nüchtern zur vereinbarten Zeit (6 Stunden vor OP nicht essen und rauchen, in der Regel dürfen Sie bis 2 Std. vorher noch klare Flüssigkeit trinken ( Wasser, Tee). Ob und wie Sie Ihre bisherigen Medikamente auch am OP-Tag einnehmen sollten besprechen Sie beim Aufklärungsgespräch mit unserem Anästhesisten. Bringen Sie bitte alle Aufklärungsunterlagen ausgefüllt zur OP mit.

Unser OP befindet sich im Erdgeschoß des Kreiskrankenhaus Grevenbroich. Die Wegbeschreibung wird Ihnen bei der Aufklärung zur OP ausgehändigt.

Sinnvollerweise sollten Sie sich zur OP bringen und abholen lassen weil dass Führen eines KFZ nach der OP nicht gestattet ist. Ziehen Sie bequeme Kleidung an, Wertsachen lassen Sie bitte zu Hause. Im Aufwachraum werden Sie dann auf die Narkose und zur OP vorbereitet (ggf. Rasur, venöser Zugang, OP-Kleidung), die Begleitperson kann solange noch bei Ihnen bleiben.

Nach der OP

Im Anschluss an die Operation werden sie je nach Eingriffsart noch 1-3 Stunden überwacht und betreut.

Ihre Begleitperson wird von uns telefonisch informiert wann sie abgeholt werden können. Notwendige Medikamente wie Schmerzmittel oder Thrombosespritzen werden Ihnen rezeptiert und können auf dem Heimweg in einer Apotheke besorgt werden.

Bei Nachfragen sind wir jederzeit telefonisch erreichbar. Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie auf der mitgegebenen Patienteninformation!

In der Regel findet der erste Verbandswechsel am Folgetag statt. Hier werden auch nochmals die weiteren Verhaltensempfehlungen für die Folgezeit ausführlich besprochen. Der genaue Termin wird Ihnen bei der Entlassung mitgeteilt.

Eine höfliche Bitte: Falls Sie den Operationstermin nicht einhalten können, informieren Sie uns hierüber so früh wie möglich telefonisch oder per Mail, damit ein reibungsloser OP-Ablauf für alle gewährleistet werden kann.


Leistungsspektrum ambulante Operationen

Chirurgie

  • Schwerpunkt Hernien: Leistenbrüche, Nabelbrüche, Narbenbrüche, Bauchwandbrüche
  • Schwerpunkt Proktologie: Hämorrhoiden-OP, Analfissuren, Perianalvenenthrombosen
  • Operationen an der Haut: Lipomentfernung, Narbenkorrektur, Sinus pilonidalis, Abszeßeröffnung, Leberflecke, Warzen, Hautknoten, Atherome (Grützbeutel)
  • Sterilisation des Mannes (=Vasektomie)

Kinderchirurgie

  • Schwerpunkt Hernien: Leistenbrüche, Nabelbrüche
  • Genital-OP's: Zirkumzision (bei Phimosen/Vorhautverengung, auch Rituelle Zirkumzision), Hodenhochstand, Behandlung von Labiensynechien
  • Operationen an der Haut: kindl. Hauttumorentfernungen, Warzen, Zysten Zungenbändchendurchtrennung,
  • Unfallchirurgie: Metallentfernung bei Kindern

Gefäßchirurgie

  • Schwerpunkt Krampfaderchirurgie: Strippingverfahren (V.saphena magna und parva), Radiowellenverödung, Seitenastentfernung, Perforanzligatur
  • Portimplantation,
  • Portexplantation, Explantation Dialysekatheter
  • Implantation eines Neurostimulators
  • Shuntchirurgie: Shuntrückverlagerung

Orthopädie

  • Schwerpunkt arthroskopische Gelenkchirurgie: Endoskopie an Knie, Schulter, Ellenbogen, Sprunggelenk,
  • Fußchirurgie: Krallenzehen, Hammerzehen, Hallux valgus
  • Unfallchirurgie: Metallentfernungen
  • Handchirurgie: Operation eines Carpaltunnelsyndroms (CTS), Ringbandspaltung, Schnellender Finger,
  • Sonstiges: Denervierung der Facettengelenknerven, Bursektomie

Schmerztherapie

  • elektrochirurgische Denervierung der kleinen Wirbelgelenke (sog. Facettengelenke) unter Bildwandlerkontrolle mittels Radiofrequenz-induzierter Thermotherapie (RFITT)
  • Implatation von Rückenmarkstimulatoren (sog. SCS: spinal cord stimulation)