Hinweis schließen!

Hinweis!


Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 11. Dieser Browsers wird von Microsoft nicht mehr regelmäßig mit Updates versehen. Aus Sicherheitsgründen und um Ihnen eine zeitgemäße Darstellung und die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten, unterstützen wir diesen Browser nicht mehr. Wir empfehlen für die optimale Nutzung der Website die aktuelle Version eines modernen, sicheren und standardkonformen Browsers wie Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari (nur Mac) oder Microsoft Edge zu nutzen.

slideshow_chirurgie.jpg
slideshow_chirurgie.jpg

Chirurgie: Konservative Behandlungskonzepte

  • Nicht alle Erkrankungen müssen oder können operativ behandelt werden. Manchmal ist eine abwartende Vorgehensweise angezeigt.

Wundmanagement

  • Falls erforderlich werden gezielt und sparsam Antibiotika eingesetzt.
  • Einige proktologische Erkrankungen (Hämorrhoiden, Perianalvenenthrombosen, Analfissuren ) können zunächst mit speziellen Salben oder Zäpfchen (Suppositorien) behandelt werden.
  • Eingewachsene Zehennägel müssen auch nicht immer operativ behandelt werden. Wir bieten ein langjährig erfolgreiches Verfahren an, welches den Nagel erhält und trotzdem die Entzündung zum Abheilen bringt (siehe unten)